How to: Schritt für Schritt zum eigenen Blog

Freitag, Mai 30, 2014


Hallihallo, ich bin die Fly von Flügelfrei und darf mich und euch heute mit einem Gastpost beglücken. Wie man dem Titel doch recht deutlich entnehmen kann, ist "bloggen" das Thema :) in 10 Schritten geht´s zum guten eigenen Blog, viel Spaß.

1. Wenn man mit dem Bloggen beginnt, sollte man sich erstmal Gedanken darum machen was man für einen Blog haben will. Einfach mit dem Kopf durch die Wand geht natürlich auch, aber interessant für Leser wird ein Blog dann, wenn er einen roten Faden hat, der sie interessiert. Euer roter Faden kann ja auch sein, nie über das gleiche Thema zweimal zu posten.

2. Wenn ihr ein Thema habt kommt das Layout, denn niemand hält sich gerne auf "hässlichen" Blogs auf - hässlich klingt drastisch, aber es gibt so viele Blogs, die alles andere als ein Augenschmaus sind. Fotoblogs tun beispielsweise am besten an einem cleanen, breiten Layout. Zu Back-Blogs passen verspielte Streifen und Punkte im Hintergrund, zu Html-Blogs "Htmlspielereien" in den Gadgets. Macht euch Gedanken was euer Layout aussagt und wie es so euer Blogthema unterstreichen kann. Überladet das Layout nicht, 100 verschiedene Schriften, blingbling überall und 1000 verschiedene Farben tun keinem gut. Noch mehr Layouttipps (z.B. wie man die Überschriften der Gadgets entfernt) findet ihr in diesem Post.

3. Mit dem Layout kommt der "Header", den ich auf alle Fälle zentrieren würde (Anleitung *klick*). Auch hier gilt die Devise: was willst du damit aussagen? Für einen Fashionblog könnte man ein Outfit vor einfarbigem Hintergrund fotografieren, mit gimp den Hintergrund ausschneiden und das Foto hinter oder vor den Blognamen basteln. Ansonsten sind mehrere Bilder nebeneinander unter dem Namen oder einfach ein paar Herzen um einen schönen Schriftzug Möglichkeiten. Man kann auch ein ganzes Bild nehmen und eine Schrift drüberlegen. Schöne Schriftarten findet ihr z.B. hier. Meine Header sahen bisher so aus (von alt zu neu):







4. Wenn Layout, Header und Thema geklärt sind, ist euer Blog startklar für den ersten Post. Achtet dabei darauf grobe Rechtsschreibfehler zu vermeiden, qualitativ hochwertige Bilder zu verwenden und auf die richtige Grammatik. Es ist übrigens gut für sich selbst festzulegen, wie oft man posten will (1x die Woche, 3x die Woche, jeden zweiten Tag...), denn regelmäßige Posts halten die Leserschaft. Aber postet nicht mehrfach an einem Tag, auch wenn ihr am Anfang ganz viele Ideen habt. Ihr könnt die Posts, die euch so im Kopf rumschwirren, ja trotzdem schreiben und euch für später aufheben.

5. Schreibt mindestens einen guten Post und fangt dann an auf anderen Blogs (und auf Youtube?) zu kommentieren. Wenn ihr einen sinnvollen, dem Post entsprechenden Kommentar hinterlasst werdet ihr auf eurem Blog bald Antworten erhalten. Bevor die Leute antworten können solltet ihr aber unbedingt die Roboterabfrage ausschalten (Anleitung hier).

6. Wenn euch die Bloggersphäre nicht reicht ist es an der Zeit sich Facebook, Twitter, Instagram und Co anzuschaffen. Da ist es dann natürlich wichtig, dass ihr auf all den neuen Kanälen auch aktiv seid, sonst ist die Anschaffung irgendwie umsonst. 

7. Wer über Fashion bloggen will sollte sich mal auf Lookbook.de, stylight.de und sonstigen ähnlichen Seiten umsehen, da kann man seine Outfits posten und bewerten lassen. Außerdem ist es möglich, seinen Blog zu verlinken.

8. Um den Blog noch bekannter zu machen lohnt es sich immer an Aktionen der Bloggerwelt teilzunehmen. Beautyparaden, Tags, eine schlichte Zusammenarbeit mit einem anderen Blogger und was es sonst noch gibt.

9. Natürlich kann man auch immer "große" Blogger um Rat fragen, wenn man es geschickt anstellt und höflich ist antworten eigentlich alle, also traut euch.

10. Das wichtigste was ich euch mitgeben kann ist aber: habt einfach Spaß an dem was ihr da tut. Mit etwas Leidenschaft dahinter funktioniert alles gleich viel besser. Und beachetet das Copyright, Bilder die ihr nicht gemacht habt gehören euch nicht, man sollte nachfragen, bevor man sie verwendet und immer die Quelle angeben :)

So weit so gut, das wars dann auch wieder von mir, wenn euch der Post gefallen hat würde ich mich freuen, wenn der ein oder andere auf Flügelfrei vorbei schauen mag. Danke für das Plätzchen auf dem Blog, Yuyu :) bis bald

5 Kommentare

  1. Das sind wirklich super Tipps! Gerade heute habe ich meinen Blog überarbeitet & vieles anders gemacht. Haufen Arbeit, aber ich denke, es hat sich gelohnt. :) Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Vergiß nicht die Impressum- und Datenschutzregel :p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das hatte ich bei dem Post gar nicht auf dem Schirm :)

      Nochmal danke Yuyu, für die Möglichkeit einen Gastpost zu schreiben :)

      Löschen
  3. Das sind wirklich schöne und hilfreiche Tipps
    Sehr interessanter Post.
    Alles Liebe
    Michelle

    AntwortenLöschen
  4. Das sind super Tipps, besonders für mich als Neuling sind solche Beiträge immer wieder interessant :)

    Ganz liebe Grüße Jenny <3
    meanwhilebeauty.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Follow us on Instagram