"Yuyu kocht" - Bratreis mit Hähnchen

Freitag, März 30, 2012

Hallo liebe Leser,
heute mal neues aus der Küche. Yuyu kocht Bratreis mit Hähnchen (zu finden bei kuechengoetter.de) Zu den Zutaten gehören Reis, Brokkoli, Mais, Soja-Rührei, Hähnchenbrustfilet sowie einige weitere Zutaten....aber seht selbst ;)

So soll es dann später einmal aussehen wenn es fertig ist - mal schauen ob das was wird. Jedoch sind vorher noch einige Vorbereitungen zu treffen. Zunächst schneidet man das Hähnchenbrustfilet in kleine mundgerechte, gleichmäßige Stückchen. Desweiteren setzt man nebenbei schon mal den Reis auf und kocht diesen. Der Mais und der Brokkoli werden ebenfalls für die Zubereitung vorbereitet (d.h. Flüssigkeit aus der Maisdose abschütten und den TK-Brokkoli - ja das steht so im Rezept ! - wird schon mal aufgetaut.

Anschließend wird das Hähnchenbrustfilet kurz von allen Seiten ein wenig angebraten, jedoch sollte man es noch nicht ganz durchbraten, da es später noch einmal mit in die Pfanne muss (und bei Hähnchenbrustfilet sowie allgemein Putenbrust besteht die Gefahr, dass das Fleisch schnell zäh wird ! ). Dann nimmt man das Fleisch heraus und brät die klein gehackten Zwiebeln, den Ingwer und den gepressten Knoblauch an (im nächsten Bild zu bewundern^^).

Die Zwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch laut Kochbuch ("Crashkurs Kochen") "im übrigen heißen Öl bei starker Hitze anrösten". Ihr könnt es also schön lange braten. Anschließend, wenn die Zwiebeln eine leicht bräunliche Farbe vom Braten bekommen haben, könnt ihr nun den Brokkoli dazu geben (vorher am besten ebenfalls in kleine, mundgerechte Röschen zerteilen). Etwa zwei Minuten später gebt ihr auch noch den Reis dazu und lasst beides zusammen nochmal etwa zwei Minuten unter ständigem Rühren anbraten.

Dann gebt ihr das Fleisch noch hinzu, rührt es kurz unter und nehmt die Pfanne von der (heißen) Herdplatte. Euer Gericht sieht dann so aus wie auf dem Bild :) Nun schaltet ihr die Herdplatte etwas runter ( das Kochbuch sagt "Hitze reduzieren" ) und wartet, bis sie ein wenig runter gekühlt hat. Währendessen verquirlt ihr die zwei Eier mit 1 EL Sojasauce, salzt und pfeffert dies dann noch ein wenig. Dann schiebt ihr die Pfanne auf die Platte zurück, gebt das "Soja-Rührei" dazu und rührt weiterhin fleißig um. Ihr solltet darauf achten, dass das Ei in der Pfanne noch nicht zu fest wird. Anschließend lockert ihr den Reis am besten mit einer Gabel ein wenig auf, gebt ihn dann in die Pfanne dazu und lasst alles zusammen nochmal heiß werden.

Nun ist euer Gericht fertig. Wem es beliebt, dem wird im Buch empfohlen, vor dem Servieren noch ein paar Kirschtomaten unterzuheben, auf welche ich bzw. wir hier jedoch verzichtet haben, da diese dem Herren der Schöpfung nicht munden *grins*
Guten Appetit ! :-)

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. *knurr* Sieht verdammt lecker aus! *___*
    *knurrrrr* Psst ich versuche hier was zu schreiben, Magen! xD

    Ich hoffe es hat euch so gut geschmeckt, wie es aussah! :)

    AntwortenLöschen

Follow us on Instagram